Victorianische Mode - von Krinoline bis Tournüre

Das 19. Jahrhundert bietet eine Vielzahl von Stilen, welche, in Bezug auf die englische Königin Victoria, auch allgemeiner formuliert, ab ca 1830 als "Victorianische Mode" bezeichnet werden.

Tatsächlich entwickelten sich die Kleiderfomen in dieser rund 70 Jahre andauernden Zeit, vom bei uns gebräuchlicheren Begriff des "Biedermeier", über die Krinolinenmode, welche wohl durch "Kaiserin Sissi" bekannt sein dürfte, hin zur verspielten frühen Tournüre.

Auf diese folgte dann die figurbetonte und unterbau-lose Küraß-Mode, bis zuletzt die Tournüre nochmals als schmälere Variante auftauchte und dann jedweder Rockunterbau für immer von der Bildfläche verschwand.
Die Zeit der Tournürenmode wird im deutschen Sprachgebrauch auch als "Gründerzeit" bezeichnet.

Hier zeigen wir Dir ein paar Beispiele unserer victorianischen Kleider :

Rot-schwarzes Dinner-Kleid, nach Vorbild der späten Tournürenmode (ca 1880).
Die Schnitte sind historisch korrekt, Material und Design modern gewählt und interpretiert

Model: Karina Mala
Photograph: Photograph: Hadie van Bilderflut

Malvenfarbenes Krinolinen-Ballkleid mit schwarzen Elementen und aufwendiger Dekoration.
Der Rock ist aus zwei Lagen Organza, einmal uni, einmal mit Flockprint in barockem Muster, die Taille ist in der vorderen Mitte mit zahlreichen Glas-Straßsteinen verziert und hat ca ellenbogenlange, drapierte Ärmel.

Während beim Rock ein historischer Schnitt verwendet wurde, ist das Oberteil modern konstruiert worden, in Anlehnung an die Epoche. Sie ist direkt mit Stäben versteift und wird im Rücken geschnürt - getragen wird das Kleid über unserem großen Reifrock - historisch korrekt wäre eine kupperlförmige Krinoline passend.

Model: Karina Mala
Photograph: Photograph: Hadie van Bilderflut

Rot-schwarzes Gothic -Kleid, inspiriert von der Krinolinen-Mode (um 1860) - statt der kuppelförmigen Krinoline ist hier ein A-förmiger Reifrock unter den Röcken
Schnitt des Pagoden-Oberteils nach Vorbild eines erhaltenen Originals, das Design ist eine moderne, schwarzromantische Umsetzung.

Model: Filth Noir
Photograph: Hadie van Bilderflut

Trauer- Tournüre - natürlich ganz in schwarz. Handgestickte Details mit Kordeln, Pailletten und Glasperlen an der Polonaise (mantelartiges Oberteil mit integrierter Drapierung) und Rocksaum.
Historisch authentische Schnitte, die Umsetzung ist halb-authentisch, verwendet wurden Baumwollstoffe für das gesamte Kleid (Samt und Gabardine), Spitzen und Pailletten sind jedoch aus künstlichen Materialien.
Der Hut stammt ebenfalls von uns - das Kleid wird mit Hummerschwanz und Korsett untendrunter getragen.

Witwen - Tournüre Witwen - Tournüre Witwen - Tournüre

Model: Rosa Chalybeia
Photograph: Marcel Kanter (1. Bild), Christian Goppert (folgende)

Copyright 2015-2017 - www.das-zeitreisende-naehkaestchen.de