16. Jahrhundert - die Renaissance

Das Italien des späten 15. Jahrhunderts gilt als der Geburtsort der Renaissance, man wandte sich den Wissenschaften und Künsten nach Vorbild der Antike zu, der Mensch rückte in den Mittelpunkt von Kunst und Forschung, damit bildet diese Epoche den Beginn der Neuzeit.

Die Mode spiegelt diese neue Haltung auch wieder - kostbare Stoffe, aufwendige Stickereien, Perlen und Edelsteine, sowie kunstvoll geschlitzte Ärmel, Goldborten und ausladende Röcke über Farthingales.

Wie in jeder Epoche, gab es auch in der Renaissance unterschiedliche Stile, welche zum Einen landestypisch sind, aber auch von Dekade zu Dekade laufenden Veränderungen unterworfen waren.
Je nachdem welches Land gerade politische Vormachtstellung innehatte, war auch deren Mode-Stil vorherrschend, Deutschland hatte, abgesehen von der "Landsknecht-Mode" im frühen 16. Jahrhundert, keinen sigifikant eigenen Modestil, und war vornehmlich von der spanischen Mode beeinflusst.

Inspiriert von der spanischen Mode um 1580, basierend auf Original-Schnitten, jedoch mit etwas künstlerischer Freiheit (die Schnürungen sind in der Art eigene Design-Elemente) ebenso das verwendete Material (Baumwollsamt mit Lurex-Streifen und Baumwoll-Elasthan Mischgewebe für das Hemd).
Als Kopfschmuck dient eine handgemachte "French Hood", die Röcke werden über einer spanischen Farthingale getragen.

elizabethanisches Kleid aus Baumwollsamt elizabethanisches Kleid aus Baumwollsamt elizabethanisches Kleid aus Baumwollsamt

Model: Tessa-Jean Cook
Photograph: Liancary

Inspiriert von der englischen Tudor-Mode um ca 1560, in gold-schwarzem Jaquard. Eine Stuart-Haube (oder Attifet) dient als Kopfschmuck.
Moderne Schnittkonstruktion, das Oberteil ist mit zahlreichen Stäben direkt versteift.
Getragen über einer spanischen Farthingale

.

Tudor-Kleid aus Gold-Jaquard Tudor-Kleid aus Gold-Jaquard Tudor-Kleid aus Gold-Jaquard

Model: Mimi Geissler
Photograph: Hadie van Bilderflut

Violettes elizabethanisches Kleid (ca 1580), der englischen Mode nachempfunden, reich bestickt mit Silber-Soutache und Glas-Perlen.
Die Schnitte und teilweise die Herstellungs-Techniken der Dekoration, basieren auf erhaltenen Originalen aus der Zeit, Material: Seide, Leinen und Baumwolle
Getragen über einer spanischen Farthingale und einer Schnürbrust.

elizabethanisches Kleid aus lila Seide

Model: Rosa Chalybeia
Photograph: Viona Ielegems

Portrait of a Woman and Child by Anthony van Dyck, c. 1623-25, Cleveland Museum of Art Früh-Barock, ca 1623, im Stil der spanischen Mode des späten 16. Jahrhunderts, nach einem zeitgenössischen Gemälde nachempfunden (siehe Thumbnail-Bild links).
Die Schnitte basieren auf Originalen aus der Zeit, Material: Baumwollsamt, Seide und Baumwolle als Futter.
Getragen über einer spanischen Farthingale und einer Schnürbrust.

Rotes Frühbarock-Kleid Rotes Frühbarock-Kleid

Model: Rosa Chalybeia
Photograph: Photo & Magic

Copyright 2015-2017 - www.das-zeitreisende-naehkaestchen.de